Kirchentag in Friedrichshagen – Friedrichshagen beim Kirchentag

Am 24. Mai 2017 beginnt der Deutsche Evangelische Kirchentag in Berlin, Potsdam und Wittenberg. An fünf Tagen gibt es ein umfangreiches Programm unter dem Titel „Du siehst mich“.

Die gastgebende Landeskirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz  (EKBO) begrüßt nach den Eröffnungsgottesdiensten alle Berlinerinnen und Berliner sowie die Kirchentagsgäste beim „Abend der Begegnung“ in der Mitte Berlins zwischen Brandenburger Tor und Gendarmenmarkt. Gelegenheit zum Flanieren und Mitfeiern an verschiedenen Bühnen. Mit einem Gemeinschaftsstand unter dem Motto „Die Gemeinden im Grünen am Müggelsee“ werden Müggelheim, Köpenick, Schöneiche, Rahnsdorf,  Friedrichshagen sowie die Stadtmission unterstützt vom Ökumenischen Büro Treptow-Köpenick und dem Tourismusverein Treptow-Köpenick das vielfältige Gemeindeleben rund um den See präsentieren, unter anderem mit Kurzfilmen, dem Hauptmann von Köpenick, Kulinarischem aus der Region und „Mobily“ – dem Service für barrierefreies Reisen.

Die Friedrichshagener Konfirmanden gestalten das tägliche Morgengebet in der Christophoruskirche und die Evangelische Grundschule Friedrichshagen gibt den Kirchentagsgästen und den Berufspendlern am Freitag einen „Segen auf den Weg“ am S-Bahnhof Friedrichshagen. In den drei Friedrichshagener Gemeinschaftsquartieren werden ca. 450 Kirchentagsbesucher untergebracht und mit Frühstück versorgt.

Die Stadtmission in Friedrichshagen wird jeden Tag ab Mittwoch jeweils um 23 Uhr ein Nachtgebet anbieten und ergänzend dazu ab Donnerstag jeweils um 21 Uhr in ihren bunten und warmen Hof zum Nachtcafè einladen.

Einen Baum zu pflanzen, auch wenn anderntags die Welt unterginge – ein mächtiges Bild aus dem Sprachschatz des Reformators Martin Luther. Die Evangelische Kirche Rumäniens hat diese Metapher wörtlich genommen und pflanzt im Jahr des 500jährigen Reformationsjubiläums an Orten, die für die Reformation in Siebenbürgen wichtig sind, Apfelbäumchen. Es sind nicht nur die historischen Reformationsorte, die in den Blick geraten, sondern auch die engen und lebendigen Gemeindepartnerschaften von heute u.a. zwischen Mediasch und Friedrichshagen. Im Rahmen des Kirchentags, am Himmelfahrtstag, werden der Bischof der Evangelischen Kirche Augsburgischen Bekenntnisses in Rumänien, Reinhart Guib und der Mediascher Stadtpfarrer Gerhard Servatius-Depner zusammen mit Pfarrer Alexander Höner in der Christophoruskirche einen Gottesdienst feiern und im Anschluss auf dem gemeindeeigenen Friedhof einen Apfelbaum pflanzen.

„alle werden satt…“ – ein gemeinsames Abendbrot. Friedrichshagen feiert zusammen mit den Gemeinden um den Müggelsee am 26. Mai ein großes Feierabendmahl vor den Kirchentüren der Christophoruskirche. Das Feierabendmahl hat eine über 30-jährige Tradition beim Kirchentag. Eine großen nachbarschaftliche Gemeinschaft trifft sich, bei der sowohl Gemeindeglieder, als auch Kirchentagsbesucher und Bürgerinnen und Bürger der Region herzlich willkommen sind. Öffentlich und unter freiem Himmel. Wenn Jesus uns an seinen Tisch ruft, ist genug für alle da.