Wir suchen noch Privatquartiere in Friedrichshagen

Der Deutsche Evangelische Kirchentag fragt: Ham´Se noch wat frei? Wir antworten: Na klar – Friedrichshagen hilft!

140.000 Besucher werden vom 24. bis 28. Mai in Berlin erwartet, die ein Quartier benötigen. Unsere Kirchengemeinde ist aufgerufen, bei der Betreuung der zahlreichen Gemeinschaftsquartiere in Schulen beim Check-in, der Frühstücksversorgung und Nachtwache zu helfen sowie kostenlose Privatquartiere mit einfachen Übernachtungsmöglichkeiten (Bett, Liege, Sofa) inklusive kleinem Frühstück für Gäste bereitzustellen, die nicht mehr auf Iso-Matten in Schulen übernachten können. Ausländische Gäste reisen schon am 23. Mai an. Tagsüber sind die Gäste auf dem Kirchentag unterwegs und kehren erst am Abend zurück, so dass Sie nicht für die Tagesgestaltung der Gäste verantwortlich sind.

Wir würden uns auch sehr über Friedrichshagener und Friedrichshagenerinnen, die keiner der hier ansässigen christlichen Kirchen angehören, als gastgebende Haushalte freuen, denn schließlich wollen wir Sie auch zu unserem Feierabendmahl am Freitagabend (26. Mai) einladen, das auch außerhalb unserer Kirchenräume stattfinden soll, wenn das Wetter dafür geeignet ist.

Bitte melden Sie sich im Kirchenbüro oder bei den Privatquartierbeauftragten der Gemeinde: Jens Blanck (j.blanck@kklios.de, 030-6 45 78 00.) und Birgit Ladwig (birgit.ladwig@posteo.de, 0171-2 81 92 75)Am besten und am wenigsten Arbeit für alle wäre es, wenn Sie Ihr Privatquartierangebot direkt auf der Webseite des Kirchentages eintragen: www.kirchentag.de

Auf Wunsch stellen wir den Offline-Gastgebern auch ein Papierformular zur Verfügung. Oder melden Sie sich bei der Schlummernummer des Kirchentages:  030-40 03 39-200. Der Kirchentag freut sich auf Ihre Anmeldung, egal auf welchem Wege sie ankommt, und ist Ihnen schon jetzt sehr dankbar! Bitte zeigen Sie den Besuchern, dass Friedrichshagen ein gastfreundlicher und schöner Berliner Kiez am Müggelsee ist. Ich glaube jedenfalls, dass es gemeinsam gut gehen könnte und der im sogenannten Lutherjahr stattfindende 36. Kirchentag, der das 500jährge Reformationsjubiläum feiert, auch für unseren Ortsteil ein denkwürdiges Ereignis sein wird. Birgit Ladwig (Vorsitzende des Gemeindekirchenrates)