Mit der Lutherrose im Zelt

Rosen geben dem Sommer eine ganz besondere Pracht. Fast in jedem Garten oder Park sind sie zu finden. Die Freude an ihnen führt zu immer neuen Züchtungen. Die Rose des Jahres 2017 sollte die „Lutherrose“ werden.

 Ist sie Ihnen schon aufgefallen? Vielleicht liebäugeln Sie bereits damit, sich diese Lutherrose zu eigen zu machen? Dann gehen sie nicht zur IGA oder zu Pflanzen-Kölle, sondern kommen zu „Luther für jedermann“. Schon seit 500 Jahren gibt es die Lutherrose im Glaubensgarten unserer Kirche, fast wäre sie in Vergessenheit geraten. Jetzt ist es an der Zeit, sie wiederzuentdecken und sich von ihr beeindrucken zu lassen.

In der von Martin Luther als Siegel entworfenen Rose ist seine Glaubenserkenntnis verdichtet. Im Zentrum steht das Kreuz als Symbol der Rettung, umgeben vom Herz als Sinnbild für Gottes Liebe, umhüllt vom Blau des versprochenen Himmels und dem Glanz der Ewigkeit. So steht diese Rose für Gottes Liebe, seinen Himmel und seine Rettung. Grund genug, diese Rose zu entdecken! Einen Sommermonat lang, vom 18.6. bis 16.7., gibt es für jedermann passende Angebote, Martin Luther, seine Zeit und seine Glaubensaussagen kennen zu lernen. Wussten Sie schon, wie befreiend für Martin Luther das Bibellesen war?

Das Seminar „Expedition zur Freiheit“ lädt immer donnerstags von 19.30 bis 21.30 Uhr dazu ein, anhand von Texten zu ergründen, was die Freiheit mit dem Glauben, mit Jesus Christus, mit der Bibel und mit der Gnade zu tun hat. Jeder vorangehende Sonntag stimmt mit einem Gottesdienst in das Thema ein. Nehmen Sie sich die Zeit, der Freiheit auf die Spur zu kommen. Für die Teilnahme an den Seminarabenden bitten wir Sie um eine Anmeldung, um Ihnen das zugehörige Buch zur Verfügung stellen zu können. (Telefon: 030/648 67 00).

Als besonders befreiend und wirkmächtig erkannte Martin Luther die Musik und schrieb viele Lieder. Am 1. Juli können Sie sich bei einem Konzert mit Bläsern und Kantorei selbst davon überzeugen und auch mal alle Strophen mitsingen. Die Kinder sind eingeladen, bei der Zeltübernachtung vom 8. bis 9. Juli auf dem Ulmenhof das Klosterleben und Katharina von Bora, zuerst Nonne und dann Martin Luthers Frau, kennenzulernen.

In heiterer Weise erzählt das Musical „Der falsche Ritter“ vom unerschrockenen Bekenntnis Luthers in Worms und seiner Rettung auf die Wartburg. Am 15. Juli können Sie dieses Stück Lebensgeschichte von Martin Luther in der Aufführung unseres Kinderchores miterleben.

Mit einem Familiengottesdienst zum Thema Freiheit mit anschließendem Mittagessen endet am 16. Juli der Sommermonat rund um Luther. Um sich in sein Leben und Glauben und seine Lieder zu vertiefen, können Sie aus diesem bunten Strauß der Möglichkeiten wählen. Wir freuen uns auf Ihr Kommen! Pfarrerin Claudia Scheufele