Lebendiger Adventskalender

Wie bereits berichtet, wollen wir dieses Jahr im Advent eine Neuerung bei uns ausprobieren – einen lebendigen Adventskalender.

Wie bereits berichtet, wollen wir dieses Jahr im Advent eine Neuerung bei uns ausprobieren – einen lebendigen Adventskalender. Montags bis freitags im Advent öffnen sich um 18.30 Uhr richtige Türen von richtigen Häusern. Geht man hindurch, erhält man die Chance, sich am Ende des Arbeitstages dem Druck der Jingle Bells und der Werbewirtschaft zu entziehen und mit den Nachbarn aus der Gemeinde kurz Ruhe zu finden, um auf die Segel des Schiffes zu schauen, das da geladen kommt.

Großartige und aufwendige Events sind das nicht – davon haben wir im Advents-Accelerando um uns herum schon genug. Vielleicht wird gelesen, vielleicht gesungen, vielleicht gibt es einen Wettbewerb um das misslungenste Plätzchen oder einen Humpen Glühwein. Im Bild unten und im Gemeindebrief sehen Sie, dass bei etlichen Türchen (Stand bei Redaktionsschluss) schon jemand die Hand auf der Klinke hat, um zu öffnen. Es gibt aber auch noch genügend Gelegenheit, genau Ihre Tür anzumelden.

Wenn Sie mitmachen wollen, unseren Kalender zu komplettieren, melden Sie sich einfach im Gemeindebüro, bei Pfarrer Böttcher oder bei uns in der Redaktion, analog oder digital. 

Wie funktioniert‘s nun genau? Jeweils an den Adventssonntagen im Gottesdienst werden die Adressen der Kalendertüren für die folgende Woche veröffentlicht. Diese Information finden Sie dann auch in den Gemeindemedien – dem Aushang an der Kirche und auf einem Aufsteller in der Winterkirche. Abends dann müssen Sie nur noch anklopfen und wie damals als Kind gespannt sein, was denn hinter dem Türchen wartet.

Im Schaukasten erfahren Sie Genaueres, wenn wir näher an den Advent heranrücken.