Dankesbrief aus Mediasch

Pfarrer Gerhard Servatius-Depner bedankt sich im Namen seiner Kirchengemeinde für das Friedrichshagener Engagement und die Nothilfe-Spende.

DANKESBRIEF – Nothilfe für Mediasch

Liebe Freunde in Friedrichshagen!

Hiermit bedanke ich mich ganz herzlich im Namen der Evangelischen Kirchengemeinde A.B. Mediasch für die schon am 22. Januar erhaltene Hilfe aus Friedrichshagen in Höhe von 3500 Euro! Es ist, wie schon oft wiederholt, nicht nur ein großes Geschenk für Mediasch, sondern wir nehmen diese Hilfe als ein herzliches und anerkennendes Zeichen für unsere Arbeit an und mit den Menschen, die uns anvertraut sind. Danke für eure Solidarität über so viele Kilometer hinweg!

Wir empfangen durch solche Hilfen, finanzieller Natur, aber auch durch die Fürbitten der Partner und Freunden, jeden Gruß und jedes gute Wort viel Kraft und Freude, nicht zuletzt Zuversicht. Im Februar war ich an einem einzigen Wochenende kurz in Berlin, ohne im Vorfeld einen Besuch in Friedrichshagen zu planen. Es ergab sich aber spontan und hocherfreulich, dass ich am Sonntag, den 10. Februar genügend Zeit hatte, den Gottesdienst in Friedrichshagen zu besuchen. Ich habe mich dort sofort „wie zu Hause“ gefühlt und habe die Predigt von Prädikantin Almuth Wenta, die Gesänge, den kleinen Chor und die Begegnungen, nicht zuletzt mit Familie Christa und Michael Otto, sehr genossen!

Das Presbyterium unserer Kirchengemeinde hat die Spende „Nothilfe“ aus Friedrichshagen (3500 Euro) mit großer Freude zu Kenntnis genommen und so wie jedes Jahr geschwisterlich aufgeteilt: Stadtpfarramt, Dekanat/Bezirkskonsistorium und Diakonieverein, dazu die 500 Euro für den Handarbeitskreis (Wollsocken). Diese Nothilfe ist wie schon erwähnt, eine große Hilfe hauptsächlich für die Deckung der Kosten für die jährlichen Ausgaben für Lebensmittel zu Weihnachten für alle Mitglieder der Kirchengemeinde Mediasch. Es ergaben sich im Dezember 2018 allein für die Kirchengemeinde Mediasch insgesamt Kosten in Höhe von 9010,24 RON, das sind rund 1900 Euro. Die Ausgaben werden aus mehreren Quellen getragen und trotz Mühe und Organisation lohnt sich diese Hilfe an unsere Mitglieder.

Wie schon in den letzten Jahren erwähnt, trägt die evangelische Kirchengemeinde in Mediasch nicht nur um das Weihnachtsfest herum Sorge für Lebensmittelpakete, sondern immer wieder auch um Hilfe an arme, alte und kinderreiche Ehepaare bzw. Familien. Der evangelische Diakonieverein ist buchstäblich rund um die Uhr bemüht, den Not leidenden Menschen unter die Arme zu greifen. Die Mediascher Kirchengemeinde unterstützt finanziell auch den Diakonieverein mit einer jährlichen Summe.

Aus unserem Gemeindeleben will ich Ihnen kurz einiges an Erfreuliches nennen, und zwar den geplanten zweiten Ausflug junger Familien und rumänischsprachigen Mitgliedern unserer Kirchengemeinde nach Hermannstadt und Michelsberg am kommenden Palmsamstag (13. April). Letztes Jahr ist der Ausflug im Frühjahr so gut gelungen, dass wir ihn in diesem Jahr wiederholen wollten. Wir bereiten uns intensiv auf die Karwoche vor, danach auf viele schöne Gottesdienste in vielen Gemeinden unseres Dekanats, wo mehrere oder auch nur 2 oder 3 im Namen Jesu Christi versammelt sein werden. Zurzeit besuchen uns mehrere Musikensembles aus Deutschland (Junges Kammerorchester der Musikschule Bremen) oder aus England (Jugendchor Cambridge). Der „Mediascher Orgelsommer“ zählt inzwischen über 30 Konzert, ist in den letzten Jahren stark gewachsen. Da wir inzwischen aber auch alle musikalischen Veranstaltungen des Jahres hineinbringen, wird der „Orgelsommer“ bald umbenannt werden müssen, und zwar „Das Mediascher Orgeljahr“!

Bald werden schließlich auch Konfirmationen gefeiert werden: in Birthälm schon am 14. April (Palmsonntag), in Scholten (mit Kleinschelken) am 5. Mai, und in Mediasch am 5. Mai die rumänischsprachige Gruppe und am 2. Juni die deutschsprachige Gruppe. Erfreulich ist schließlich, dass die Redaktion, die für unseren Gemeindebrief „Schritte“ ins Leben gerufen wurde, schon zu Ostern die nächste neue Ausgabe zu Ostern herausgeben wird. Viele werden wieder beim großen Bezirksgemeindefest am 12. Mai (zugleich Muttertag) in Mediasch zusammenkommen. Ja, es finden im Laufe des Jahres nicht nur für uns als Hauptamtliche so viele sehr schöne und stärkende Ereignisse statt,, wofür wir sehr dankbar sind. Auch erfüllt uns mit tiefer Freude, dass immer noch so viel in unserer kleinen Gemeinschaft möglich ist: Kinder- und Jugendarbeit, Konfirmanden- und Seniorenarbeit u.v.a.

Darum wollen wir unserem auferstandenen Herrn von Herzen danken, der uns das Wollen und Vollbringen schenkt, aber wir danken auch für alles Engagement Einzelner, Freunden und Partnern. Nochmals herzlichen Dank im Namen der Evangelischen Kirchengemeinde A.B. Mediasch für eure treue Unterstützung durch die jährliche Nothilfe. Ich schließe mit dem aktuellen Wochenspruch nach dem Sonntag Judica: „Der Menschensohn ist nicht gekommen, dass er sich dienen lasse, sondern dass er diene und gebe sein Leben zu einer Erlösung für viele“. (Matthäus 20, 28) Herzlichen Dank für die Linderung der Not in und um Mediasch und alle Unterstützung!

In herzlicher Verbundenheit, tiefer Dankbarkeit und mit freundlichen Grüßen und Segenswünschen, Euer Pfr. Gerhard Servatius-Depner, Evangelische Kirchengemeinde A.B. Mediasch