Ein bunter Bauzaun um die Kirche

Erläuterungen Bauzaunbanner

Bei Sölle wäre das der Wicherverlag, Dorothee Sölle, Poesie als Gebet, 2019, S. 172.
Bei Bobrowski der Schroedel-Verlag, Johannes Bobrowski, Spur der Stimmen, Ausgewählte Texte aus dem Werk, 2012, Seite 17.
Bei Osterhuis: Evangelisches Gesangbuch, Wichern 2011, Lied Nr. 382.

Gehalten
Gott, du fängst uns auf, wenn wir fallen
und wir wissen, dass wir nicht aus dir herausfallen können
in keinem Augenblick unseres Daseins

(aus: Dorothee Sölle, Poesie als Gebet, 2019, S. 172.)
Dorothee Sölle formulierte 1990 das Gebet „Kyrie“.
Ihre Gedichte und Gebete ermutigen dazu, ehrlich und frei zu Gott zu sprechen, ihm Trauer und Wut, Freude und Begeisterung mitzuteilen.

Gesegnet
Ich bin ein Mann,
mit seinem Weibe ein Leib,
der seine Kinder aufzieht
für eine Zeit ohne Angst.

(aus: Johannes Bobrowski, Spur der Stimmen, Ausgewählte Texte aus dem Werk, Schroedel-Verlag 2012, Seite 17.)

Bobrowski, der in der Ahornallee in Friedrichshagen wohnte und im Chor der Kirche sang, schrieb 1959 das Gedicht „Absage“. Die Worte auf dem Banner sind ein Ausschnitt des letzten Verses.

Getröstet
Sprich du das Wort, das tröstet und befreit / und das mich führt in deinen großen Frieden.
Huub Osterhuis
(aus: Evangelisches Gesangbuch, Wichern 2011, Lied Nr. 382.)
So beginnt die dritte Strophe des Liedes: Ich steh vor dir mit leeren Händen, Herr, von Huub Oosterhuis (1969), übersetzt von Lothar Zenetti. Osterhuis, geb. 1933, ist ein niederländischer Theologe und Dichter. Das Lied beschreibt, wie bedürftig wir in den wesentlichen Dingen des Lebens sind. Martin Luther soll auf dem Sterbebett gesagt haben: „Wir sind Bettler, das ist wahr.“

Erlöst
Gott wird abwischen alle Tränen von unseren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch Leid noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein. Nach Offenbarung 21,4.
Dieser Satz, von uns leicht abgewandelt (statt „ihren“ schrieben wir „unseren“) steht im letzten Buch der Bibel und ist Teil einer Vision einer neuen, besseren Welt, die mit den Worten beginnt: Ich sah einen neuen Himmel und eine neue Erde…

Schreibe einen Kommentar