Kirchenband-Gründung

Musikalische Gottesdienste einmal anders – eine Einladung für musizierende Gemeindemitglieder.

Liebe Friedrichshagener Gottesdienstgemeinde! Haben Sie Lust auf noch mehr Musik im Gottesdienst? Spielen Sie Saxophon, Klarinette, Trompete, Block- oder Querflöte, ein Schlag(werk)zeug, Klavier, E- oder akustische Gitarre? Dann habe ich einen Vorschlag: Wir gründen eine Kirchenband zum Zwecke der Gottesdienstbegleitung. Keine Kirchen-Pop-Band, sondern eine, die die Lieder unseres Evangelischen Kirchengesangbuches auf etwas andere Art begleitet, dazu das eine oder andere zum Gottesdienst passende Vor- und Nachspiel aus der „profanen“ Rock-, Pop- oder auch der klassischen Musik zur Feier des Tages zum Besten gibt.

Wie das gehen soll? Sie melden sich bitte per E-Mail bei mir, Annette Hildebrandt: hildefeuer@gmx.de. In die E-Mail schreiben Sie hinein, welches Instrument Sie wie lange auf etwa welchem Niveau spielen, ob Sie einen (welchen?) abendlichen Probentermin in der Woche favorisieren und an welchem Sie keinesfalls können (keine Sorge, es soll in der Regel nicht wöchentlich geprobt werden) und wie Sie Ihre zeitlichen Möglichkeiten insgesamt einschätzen, sich auch noch diesem Projekt zuzuwenden.

Die Voraussetzungen zum Mitspielen sind: Eigene Instrumente (ggf. mit dazu gehöriger elektrischer Verstärkung; Klavier und Schlagzeug sind vorhanden), Notenkenntnisse (Blattspiel ist wie immer von Vorteil, aber kein Muss), Zeit zum Üben in den eigenen vier Wänden (die Proben sind nicht zum Üben des eigenen Notenparts gedacht, sondern zum aufeinander Einspielen und Erarbeiten der „Gesamtkunstwerke“), verlässliche Teilnahme an den angesetzten Proben. Wie wir es angehen? Das besprechen wir, wenn wir uns (wenn möglich im September) das erste Mal treffen. Denkbar wäre mehrmaliges Proben nach Feierabend (oder auch einmal an einem Wochenende) nach Verabredung auf einen bestimmten Gottesdiensttermin hin.

Ich selbst kann auf einige erfolgreiche Bandgründungen und die Leitung einer Kirchband im Thüringer Kyffhäuserkreis zurückblicken (die Bands spielen inzwischen emsig ohne mich weiter) und würde in unserer Formation elektrischen Kontrabass spielen. Wer mehr zu mir erfahren möchte, kann unter https://annette-hildebrandt.de/biographie.html in meine kleine Homepage hineinschauen.

Bitte melden Sie sich möglichst bald (bis spätestens Ende Juni) bei mir, damit es uns über den Sommer gelingt, nach möglichen Terminen im Herbst Ausschau zu halten. 

Ich freue mich auf Ihre E-Mails und grüße Sie herzlich
Annette Hildebrandt